Sicherheit beim Online Poker

So erhöhen Sie die Sicherheit beim Pokern

Letzte Aktualisierung: 08.01.2011


Welcher Online Poker-Spieler kennt diesen Albtraum nicht? Man gewinnt überraschenderweise ein großes Sonntagsturnier und am nächsten Tag ist das Konto ohne eigenes Zutun dank Phishing, Keylogger oder Hacking leergeräumt. In diesem Artikel möchten wir Sie über einige Möglichkeiten informieren wie Sie beim Online Poker „auf Nummer Sicher“ gehen und Ihren PC zeitgemäß vor Schädlingen schützen können. Allerdings ist es obligatorisch zu erwähnen, dass es niemals einen 100% sicheren Internet-PC geben kann.

Es gibt vier Punkte denen Sie als vorsichtiger Spieler Beachtung schenken sollten:

  • Keine Underground-Websites besuchen & Email-Links anklicken
  • Passwörter der Bankrolled Pokerräume regelmäßig ändern
  • Regelmäßige Updates von Standard Software
  • Installation von Internet Security Software (Antivirus & Firewall)

1.) Das erste was Sie beachten und mittlerweile auch selbstverständlich sein sollte, ist keine Underground-Websites zu besuchen oder verdächtige Email-Links anzuklicken. Selbst wenn der Link von einem „bekannten“ Absender ist, sollten Sie sich den Link (die Top-Domain und das Ende) genau ansehen und erst danach bei Interesse manuell in den Browser einfügen.

2.) Weiterhin ist es empfehlenswert sich ein Passwort auszudenken, das aus 8-12 Zeichen, großen und kleinen Buchstaben (keine Standard-Wörter) sowie 2-3 Ziffern besteht. Diese Ziffern können z.B. dazu verwendet werden jedem Pokerraum eine bestimmte Zahl zuzuweisen. Falls Sie auf einer Pokerseite Teile Ihrer Bankroll deponiert haben, sollte das Passwort sicherheitshalber alle zwei Wochen geändert werden. Einige Pokerräume bieten mittlerweile auch erweiterte Security Options an (z.B. zusätzliche PIN) und als VIP-Spieler besteht manchmal auch die Möglichkeit ein Hardware USB Dongle zu erhalten.

3.) Viele Würmer, Viren und Trojaner dringen häufig durch veraltete Standard Software (z.B. Browser, Java, Adobe, etc.) ins System ein, wo „plötzlich“ auftauchende Sicherheitslücken ausgenutzt werden um Schaden beim Anwender zu verursachen. Wir empfehlen Ihnen daher alle zwei Wochen den kostenlosen heise Security-Scan durchzuführen, der Sie auf alle alten Versionen von installierter Standard Software aufmerksam macht.

4.) Zu guter letzt sollten Sie Ihren PC mit guter Internet Security Software ausstatten, d.h. einem sich selbst aktualisierenden Antivirus-Programm und einer funktionalen Firewall (Rechtevergabe für Programme) oder beidem in einem Komplettschutz-Paket (dann meist kostenpflichtig). Ein aktiver Email-Spamschutz ist nicht unbedingt erforderlich bzw. nützlich, da sonst interessante Promotion-Angebote von Pokeranbietern geblockt werden könnten. Wir empfehlen Ihnen als kostenlose Lösung die AVG Anti-Virus Free Edition 2011 und die Comodo Firewall (ohne AntiVirus) im Dauer-Einsatz zu haben.

Was können Sie machen, wenn Ihr PC schon von Würmern, Malware oder Trojanern befallen wurde und diese sich tief im System eingenistet haben? Eine Erkennung jener Schädlinge fällt einer normalen Antivirus- oder Security-Software oder dem User oft gar nicht schwer, jedoch können jene Programme manchmal Probleme mit der effizienten Entfernung haben. Wir empfehlen Ihnen dann den Einsatz von McAfee Labs Stinger (Freeware) oder Trojan Remover (30 Tage kostenlos). Auch das schlanke Tool hijackthis und dessen Logfileauswertung hilft bei der Suche nach Schadsoftware. Bei brandneuen Schädlingen bleibt Ihnen nur die Google-Suche um Erste Hilfe in einschlägigen Foren zu bekommen. Halten Sie Ihren PC also besser immer sauber und Ihre wechselhaften Online Poker-Passwörter stets geheim! ;-)

ITP Exklusiv
Titan Poker
Party Poker
Mansion Poker
888 Poker
ITP Partner
William Hill
Redbet Poker
24h Poker
ITP Aktuell

Werde jetzt Mitglied


Disclaimer | Kontakt
© 2005-2011 Internet-Texas-Poker.net, All rights reserved
Poker Wahrscheinlichkeiten | Poker Spielregeln | Pokerfilme | Poker Starthände | Pokerräume Vergleich | Bankroll Management | Pokersoftware | Poker Spielregeln PDF